Business Process Continuity Management

Beim Business Process Continuity Management geht es darum, die operativen Komponenten des Unternehmens, die essentiell für die Geschäftsabwicklung sind – wie z.B. Geschäftsprozesse, IT-Systeme, werthaltige Information, Standorte oder Personal zu identifizieren und zu planen, wie diese intakt gehalten werden können.

BCS-BPCM stellt in der ersten Ausbaustufe die notwendige Funktionalität zur Umsetzung einer effizienten Business Impact Analyse zur Verfügung.

Business Impact Analyse

Bei der BIA werden Informationen zu den beteiligten operativen Komponenten über zielgerichtete Befragungen erfasst. Diese Informationen betreffen einerseits die Komponenten selber und andererseits die Zusammenhänge zwischen den Komponenten. Diese werden in einem Relationenmodell dargestellt:

imagesbusiness impact anylse graphik

Dabei stehen die Geschäftsprozesse im Zentrum der Betrachtung und es kann damit z.B. dargestellt werden, welche Dv-Systeme von einem Geschäftsprozess benötigt werden. Dies gilt analog auch für Organisationseinheiten und Personen.

Dieses Modell kann vom Benutzer jederzeit um weitere Komponenten ergänzt werden.

In Folgeversionen werden dann auch Mechanismen für die Krisenbewältigung und Simulationsmodelle für Krisensituationen zur Verfügung gestellt.